Willkommen

Hier ist der Name Programm. Doch was bedeutet eigentlich FREI? Wir wollen den Begriff auf diesem Blog als Leitbild einer politisch liberalen Diskussion über tagesaktuelle und übergeordnete Themen auslegen. Bewusst spitz formulierte Beiträge sind dabei als Einladung zur konstruktiven Debatte und zum Reflektieren zu verstehen.

Es handelt sich um einen persönlichen Webauftritt, der meine unabhängige Meinung und Weltsicht ausdrückt. Gerne stelle ich unter meinen Beiträgen einen Raum für Diskussion zur Verfügung. Dabei bin ich offen für Kontroverse oder Widerspruch, so weit sich diese im Rahmen geltender Gesetze bewegen und respektvoll im Ton bleiben.

Blog

Freiwillige Barrierefreiheit unerwünscht

Wer nahe der S-Bahn Heimfeld wohnt, freut sich seit einiger Zeit über den Umzug der lokalen Postfiliale. Diese ist nun nämlich Teil eines Kiosk, was endlich auch mit einer Berufstätigkeit kompatible Abholzeiten für DHL-Pakete mit sich bringt. Da es beim Umzug nur einmal auf die andere Straßenseite ging, muss man sich auch nicht einen neuen …

Zukunft Europa

Vor vielen Jahrhunderten bestand das heutige Deutschland aus einem Flickenteppich germanischer Bauern in losen Zusammenschlüssen von der Größe eines Dorfes. Wenn man einer gängigen Lesart folgen mag, so bestand ein nicht unwesentlicher Zeitvertreib der germanischen Stämme darin, sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. Wir sind durch Jahrhunderte leidvoller Erfahrungen mit Kriegen und autoritären Regierungen schließlich zu …

Verkehrskollaps mit Ansage

Der Bezirk Harburg und die beiden benachbarten Landkreise kommen zusammen auf 600 000 Einwohner. Ein großer Teil der Berufstätigen, aber auch Schüler und Studenten unter diesen pendelt täglich über die Elbe. Der ÖPNV erfreut sich dabei größter Beliebtheit, zumal der rot-grüne Senat mit irrwitzigen Fahrverbot-Eskapaden und Kahlschlag bei Parkplätzen Autofahrer zunehmend aus den Stadtgrenzen zu …

Über mich

Geborener Niedersachse und Wahl-Hamburger. Ich identifiziere mich mit der norddeutschen Höflichkeit, persönlichen Zurückhaltung, geschäftlichen Verbindlichkeit und unverblümten Ehrlichkeit. Als studierter Software Ingenieur denke ich gerne in abstrakten Zusammenhängen, verbringe meine Zeit aber lieber mit Menschen als mit Computern.

Aufgrund meiner Körperbehinderung bin ich seit vielen Jahren auf einen Elektrorollstuhl angewiesen. Als Arbeitgeber beschäftige ich persönliche Assistenten, die mich bei Verrichtungen des Alltags unterstützen. Ich habe über drei Jahrzehnte gelernt, dass Einschränkungen und Hindernisse häufig im eigenen Kopf entstehen und sich auch dort überwinden lassen.

Für mich ist die individuelle Freiheit das höchste Gut im Alltag: Deutschland bietet Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen, Lebenseinstellungen und Wertvorstellungen eine lebenswerte Heimat.  Das finde ich sehr wichtig und fühle mich deshalb seit vielen Jahren ideologisch der FDP verbunden. Ich unterstütze die politische Arbeit für eine freie und offene Gesellschaft als Parteimitglied und Teil des Kreisvorstands Hamburg-Harburg.